Die digitale Gesellschaft ist mobil. Ihr Internetmarketing auch?

War es im letzten Jahr noch ein Insiderthema, hat “Mobiles Marketing” heute einen Reifegrad erreicht, den Unternehmen nicht mehr ignorieren können. Entscheidend dafür ist, dass der mobile Zugriff auf das Internet auch in Deutschland spürbar ansteigt. Danke, Steve! 26,5 Prozent der Deutschen nutzt das mobile Internet bereits und kann sich vorstellen noch viel öfter oder sogar ausschließlich mobil online zu sein. Vorausgesetzt die Geschwindigkeit stimmt.

Eine weitere Erkenntnis ist, dass die mobilen Zugriffsmöglichkeiten den Internet-Konsum deutlich erhöht hat. Ermittelt hat das die Studie der Initiative D21 “Mobile Internetnutzung – Entwicklungsschub für die digitale Gesellschaft” (zum PDF).

Daraus ergeben sich wichtige Anforderungen an Ihr Internetmarketing: Ihre Website muss für die mobile Nutzung optimiert sein. Das betrifft zum einen die Programmierung des Designs. Hat Ihre Website kein spezielles mobiles Designtemplates, wird sie in der Regel 1:1 als verkleinerte Version angezeigt. Wenn Sie jetzt kein digitaler Außenseiter sind (laut Studie 26%), wissen Sie wie das aussieht bzw. wie schwer es ist den passenden Link zu treffen. Hinzu kommt der Einsatz von Scripten, Video oder gar Flash-Animationen. Flash wird von Apple nicht unterstützt und wird dementsprechend nicht angezeigt. Im Klartext: Auf dem iPhone oder dem iPad wird Ihre Flashwebsite oder Ihre Flashanimation nicht gesehen. Wie immer gibt es nicht die eine Lösung:

Die neuen Designtemplates für unser CMS JOO/MI sind für den mobilen Einsatz optimiert. Somit wird der Hauptinhaltsbereich über die ganze Breite des Displays angezeigt. Hinzu kommen Modulpositionen, die ausschließlich auf mobilen Endgeräten angezeigt werden, die z.B. eine Headergrafik und eine Fusszeile mit Kontaktdaten beinhalten.

Das CMS WEB/MI generiert von Haus aus automatisch eine mobile Version inklusive Erstellung und Kommentierung von Blogbeiträgen. Ein weiterer Vorteil für die Drag & Drop CMS-Lösung, die für 80% aller Unternehmen genau den richtigen Umfang hat.

Zuletzt gibt es noch eine Universalwaffe – die WebApp für mobiles Marketing. Die eignet sich für alle, die ohne großen Aufwand eine mobile Website auf der Designbasis Ihres vorhandenen Internetauftrittes haben möchten. Eine spezielle Engine analysiert die vorhandenen Seiten und konvertiert sie in ein mobiles Designtemplate. Obendrein gibt es ein paar wirklich sinnvolle Features, die die Bedürfnisse der mobilen Nutzer bedienen. Im Format der bekannten iPhone-Navigation stehen Funktionen für “Email schreiben”, “SMS schicken”, “Anrufen” und sogar das mobile Google Maps zur Verfügung. Der Homebutton zum Speichern auf dem Handydisplay runden das App-Feeling ab und schaffen täglich Präsenz.

Egal auf welche Weise Ihre Website fit für die mobile Nutzung geworden ist: Mit QR-Codes bringen Sie Besucher am einfachsten von Ihrer Printwerbung auf Ihre (mobile) Website. Und obendrein ist das gerade superhipp ;-)