Wie Sie Zeitfallen der schönen neuen Marketingwelt vermeiden

Da Sie diesen Beitrag lesen, sind Sie vermutlich in Ihrem Unternehmen für Marketing verantwortlich. Sie wissen, dass Sie in die richtige Strategie investieren müssen, um mehr Umsatz zu erzielen. Aber welche? Haben Ihnen die vielen neuen Marketingwerkzeuge und Versprechen der “Internetmarketing-Gurus” bis heute geholfen oder sind Sie eher verwirrt und haben eine Menge Zeit investiert ohne messbare Fortschritte zu erzielen? Die Wahrheit ist, wir können nicht mithalten mit dem täglichen Hype um Social Media, E-Mail-Marketing, Content, Blogs, SEO, PPC, Messen. Aber wir versuchen es trotzdem und verlieren dabei den Fokus auf das, was wirklich zählt. Sollten wir uns nicht mehr mit Marketingmaßnahmen beschäftigen, die am Ende auch zu mehr Umsatz führen?

Konzentrieren Sie sich auf das, was zählt. Ignorieren Sie den Rest.

Was sind diese Dinge mit denen wir uns so häufig beschäftigen, obwohl sie nahezu bedeutungslos oder nicht wichtig für den Gesamterfolg des Unternehmens sind. Social Media gehört bei den meisten Unternehmen dazu. Studien zeigen, dass 43% der kleinen Unternehmen 6 Stunden pro Woche in sozialen Netzwerken verbringen – auf der Jagd nach Likes, Followern und Shares.

Verstehen Sie mich nicht falsch, Social Media kann definitiv eine wertvoller Baustein Ihres Marketings sein und dabei helfen Ihr Unternehmen bekannter zu machen. Social Media erfüllt eine wichtige Aufgabe für Ihr Branding, beim Aufbau von Vertrauen und TOMA (Top of Mind Awareness) bei Ihrem Publikum. Der größte Vorteil von TOMA ist, dass Ihre Interessenten zuerst an Sie denken, wenn sie kaufbereit sind.

Allerdings können Sie mehr Likes, Shares und Follows als Donald Trump erzielen und immer noch keine Ergebnisse erzielen – immer noch nichts verkaufen. Sind wir ehrlich: Ein Kaufabschluss braucht eine Festlegung auf Seiten des Käufers. Ein Like, Follow oder Share bedeutet keinerlei Festlegung. Nur weil jemand Ihre Fanpage oder Ihre Beiträge liked, bedeutet das nicht, dass derjenige sich wirklich für Ihr Produkt interessiert und bei Ihnen kauft.

Denken Sie darüber nach.

Erinnern Sie sich an jede Seite, die Sie jemals auf Facebook geliked haben?  Sicher nicht. Ich weiss, dass es ein gutes Gefühl ist, wenn Sie jeden Tag mehr Likes erreichen. Aber achten Sie darauf, dass Ihre Zeit in Social Media Sie nicht von Marketingaufgaben abhält, mit denen Sie Geld verdienen.

Going Viral: Sollte Sie das interessieren?

Eng verbunden mit der Diskussion um Social Media ist die Vorstellung von “Going Viral”. Permanent hören wir von den neuesten Videos, die “viral durch die Decke gegangen sind”, wie die ALS Ice Bucket Challenge. In der Realität kommen aber auf ein viral erfolgreiches Video Millionen, die es nicht sind. Bedenken Sie, dass nicht Sie entscheiden, ob Ihre Marke oder Ihr Produkt “viral geht” – Ihr Publikum entscheidet das. Der Versuch eine viral erfolgreiche Marketingkampagne auf die Beine zu stellen, kostet viel Energie und Geld, das Ihnen an anderer Stelle im Marketing vielleicht fehlt.

Und sogar, wenn sich Ihre Kampagne verbreitet, wie ein Lauffeuer – wird Sie auch zu mehr Umsatz führen? Evian Wasser hatte die vielleicht erfolgreichste virale Kampagne aller Zeiten. Dieses Video wurde über 130 Millionen angesehen. Aber hat es auch zu mehr Verkauf geführt? Offenbar nicht, denn der Umsatz der Wasser-Marke ist seitdem gesunken. Viraler Erfolg ist also nicht automatisch mehr Verkaufserfolg.

Wenn “Going Viral” nicht zu mehr Umsatz führt, sollten Sie sich auf andere Aufgaben konzentrieren: Zusatzverkäufe mit vorhandenen Kunden generieren, der Aufbau von langfristigen Kundenbeziehungen und die Umsetzung der notwendigen Schritte, die as ermöglichen. Was sind diese Schritte?

Der Blick auf Marketing aus der “big-picture” Perspektive

In der heutigen verrückten, sich ständig verändernden Marketing-Welt, ist es einfach, sich in “den neuesten Trends” zu verlieren. Es ist einfach, etwas zu tun, nur weil es scheint, dass es jeder andere auch tut.

Mein Rat? Lassen Sie es! Entwickeln und verfolgen Sie stattdessen eine ganzheitliche Marketing- und Vertriebsstrategie. Beschäftigen Sie sich ausschließlich mit den Werkzeuge und Taktiken, die Ihnen helfen, diese Strategie erfolgreich umzusetzen. Ignoriere oder minimieren Sie alles andere. Wenn das zur Folge hat, dass Sie auf den neuesten digitalen Durchbruch verzichten müssen, den jeder zu lieben scheint, dann werden Sie darüber hinwegkommen.

Identifizieren und pflegen Sie Ihre idealen Käufer

Es macht keinen Sinn, Ihre Marketing-Euros in Kampagnen zu investieren, die auf das falsche Publikum gerichtet sind. Sie müssen das richtige Produkt an das richtige Publikum vermarkten, und dafür die notwendige Aufmerksamkeit schaffen. Zur Ermittlung Ihres idealen Käufers beantworten Sie folgende Fragen:

Welche Menschen wollen, was Sie anbieten? Können sie sich Ihr Produkt leisten? Sind sie bereit, jetzt zu kaufen? Wenn sie interessiert und qualifiziert sind, aber noch nicht bereit zu kaufen, haben Sie ein System, um die Beziehung und die TOMA zu halten , bis sie bereit sind?

Bieten Sie ausgezeichneten, proaktiven Kundenservice

Es wird oft gesagt, die beste Form der Vermarktung ist Mundpropaganda. Schulen Sie also Ihre Mitarbeiter stets ehrlich, freundlich und hilfsbereit zu sein. Warten Sie nicht, bis es ein Problem mit einem bestimmten Kunden gibt. Bieten Sie TOP-Service von Anfang an, noch bevor Sie Ihr Produkt oder eine Dienstleistung verkauft haben. So ermöglicht Ihr ausgezeichneter Kundenservice mehr Verkaufsabschlüsse und bereitet den Boden für Empfehlungen und Zusatzverkäufe.

Die Bedeutung des Kundendienstes als Differenzierungsfaktor für Unternehmen wird häufig übersehen. Wußten Sie, dass 12 positive Erfahrungen notwendig sind, um eine negative Erfahrung auszugleichen?

Sie brauchen keine Website, Sie brauchen eine Strategie

Im ersten Schritt brauchen Sie Besucher auf Ihrer Website. Wie Sie das erreichen? Mit SEO, E-Mail-Marketing, PPC und auch Offline-Marketing. Sie benötigen viele Besucher auf Ihrer Website – je mehr, desto besser. Aber das ist nur ein Stück des Online-Marketing-Puzzles.

Was tun Sie mit diesen Besuchern, wenn sie auf Ihrer Website landen ? Wie reagieren diese Besucher? Sie haben 10 Sekunden Zeit die Neugier und das Interesse fortzuführen und den Besucher in einen Interessenten umzuwandeln. Ansonsten werden sie Ihre Website wieder verlassen und nie wieder zurück kommen. Die richtigen Inhalte und ein Conversion fokussiertes Webdesign spielen eine große Rolle bei der Gewinnung und Umwandlung Ihrer Website-Besucher in Kunden. Mit der gezielten Follow-Up-Kampagne bringen sie Interessenten immer wieder zu Ihrer Website zurück.

Die Dinge, auf die es am meisten ankommt, darf niemals von der Gnade der Dinge sein , die die geringste Bedeutung haben.
Johann Wolfgang von Goethe

Wenn ein virales Video mit vielen Likes, Followern und Shares dabei hilft, zu wachsen und mehr Umsatz zu generieren, großartig! Aber Social Media Aktivitäten anstelle einer intelligenten, ganzheitlichen Marketing-Strategie können den Umsatz verhindern, den Sie zum wachsen (oder zum überleben) brauchen.

Mirko Herrmann

Bereits 1999 hat er seine erste Werbeagentur gegründet. Nach 10 Jahren als europaweiter Marketingleiter eines großen deutschen Softwareherstellers hat er sich auf Inbound-Marketing spezialisiert. Heute unterstützt er Unternehmen jeder Größe, um mit Hilfe des Internet geschäftliches Wachstum zu generieren.